Was ist humanistische Hypnotherapie?

Die humanistische Hypnotherapie zeichnet sich durch ihre integrative Methodik sowie durch die therapeutische Philosophie aus, auf deren Basis Hypnose eingesetzt wird.

Im humanistischen Verständnis des psychotherapeutischen Prozesses geht es nicht primär darum, schnellstmöglich isolierte Symptome zu beseitigen oder im Voraus festgelegte Ziele zu erreichen. Vielmehr wird angestrebt, die Wahlfreiheit des Patienten zu erweitern, indem psychische Zwänge („Ich muss…“) und Vermeidungen („Ich kann nicht…“) überwunden werden.

In der humanistischen Hypnotherapie geschieht das in einem speziellen Transformationszustand der Seele (genannt „Trance“) in dem auf suggestive Weise autonome Suchprozesse im Innern des Patienten angeregt werden, die den Patienten befähigen, abgewehrte Anteile zu durchfühlen und zu integrieren, sowie latente Fähigkeiten und ungenutztes Wissen zu aktivieren und auf das zu bewältigende Problem anzuwenden.

Hierbei wird in der humanistischen Hypnotherapie die Arbeit in Trance und direkter sowie indirekter Suggestionen kombiniert mit anderen humanistischen Methoden wie z.B. mit Altersregression, psychodramatischen, körperorientierten oder tiefenempathischen Methoden.

Wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, können Sie meine Bücher „Die Kunst der Hypnose“ und „Wie Hynose wirkt“ oder „Humanistische Psychotherapie“ lesen.

Werner Eberwein

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.