Was ist der Unterschied zwischen Selbsthypnose und dem Autogenen Training?

Es gibt eine große Vielfalt von Selbsthypnose- und Imaginationstechniken (vgl. Alman & Lambrou 2010). Das Autogene Training (Schulz 1973, Thomas 2006) ist eine Form der Selbsthypnose, die (vor allem in der Grundstufe) vorwiegend mit verbalen Autosuggestionen (mit der inneren Stimme gesprochenen selbsthypnotischen Sätzen) funktioniert. Das Autogene Training ist einfach aufgebaut, es stellt eine klare, präzise und leicht in einem überschaubaren Zeitrahmen zu erlernende Struktur zur Verfügung, so dass es seit vielen Jahrzehnten von einer großen Anzahl von Menschen erlernt und manchmal über Jahrzehnte hinweg erfolgreich praktiziert wird.

Werner Eberwein

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.