Psychotherapeutische Methoden, mit denen ich arbeite

Verstehendes, empathisches Gespräch

Die/der Klient/in wird eingeladen, ihr/sein emotionales Erleben in Worte oder Symbole zu fassen, wobei ich ihr/ihm empathisch und akzeptierend zurückspiegele, was ich wahrgenommen habe und verstanden zu haben glaube, so dass die/er Klient/in lernt, sich allmählich selbst mehr zu verstehen, zu akzeptieren und ihr/sein Erleben immer differenzierter mitzuteilen.

Aufstellungsarbeit, Rollenspiel-, Imitations- und Identifikationstechniken, therapeutische Rituale

Die/der Klient/in wird eingeladen, sich z.B. in Menschen, mit denen sie/er Schwierigkeiten hat, oder auch in Anteile der eigenen Person, imaginativ oder im Rollenspiel hineinzuversetzen und einen Dialog zwischen den verschiedenen Anteilen zu erleben und durchzuspielen. Dadurch ist es möglich, äußere und innere Konflikte zu entwirren und in eine konstruktive Auseinandersetzung zu verwandeln.

Ausdruck mit Körper und Stimme

Die/der Klient/in wird eingeladen, ihren/seinen intuitiven Impulsen mit Ausdrucksgesten, körperlichen Bewegung und der Stimme zu folgen, um seinen inneren Dynamiken eine äußere Geltalt zu geben. Das kann ihr/ihm helfen, sich selbst besser zu spüren, energetische Stauungen zu befreien und sich mit dem Fluss der Körperenergie zu verbinden

Atemarbeit

Die/der Klient/in wird eingeladen, sein Atemmuster wahrzunehmen, auch im Konflikt den Atem sich bewegen zu lassen oder dem vollen Fluss ihres/seines Atems zu folgen, was in tiefe Ebenen der Erfahrung des eigenen Inneren hineinführen kann.

Authentische Präsenz, Kontakt- und Abgrenzungsübungen

Die Fähigkeit der Klientin/des Klienten wird gefördert, im Kontakt und in Auseinandersetzungen mit anderen Menschen authentisch, klar und respektvoll zu sein, zu sich selbst zu stehen, auf die andere Person angemessen einzugehen, emotionalen Kontakt herzustellen und sich respektvoll abzugrenzen.

Arbeit mit dem inneren Kind

Die/der Klient/in wird eingeladen, Kontakt mit einer Dynamik in ihrem/seinen Inneren aufzunehmen, die als „inneres Kind“ bezeichnet wird, mit ihm in Dialog zu treten, es nach seinem Befinden und seinen Bedürfnissen zu befragen oder es zu beruhigen und ihm Zuwendung, Halt und Nähe zu geben.

Analytisches Erkunden

Die/der Klient/in und ich erforschen gemeinsames Zusammenhänge zwischen aktuellen Beziehungsmustern und biografischen (auch frühkindlichen) Erfahrungen, die z.T. bewusst im Alltag nicht erinnerbar sind.

Trance, Hypnose

Ich leite die/den Klient/in auf sanfte und respektvolle Weise durch unterschwellige und symbolische Kommunikation („Suggestion“) in veränderte Bewußtseinszustände („Trance“), um mit ihrem/seinem Unbewussten direkt in Dialog zu treten.

Hypnoanalyse

Trance-Zustände werden genutzt, um in die Kindheit zurückzugehen und dort verdrängte oder gespaltene Gefühle oder Erinnerungen in Trance zu verarbeiten und zu integrieren.

Selbsthypnose

Ich lehre die/den Klient/in Selbsthypnose- und Meditationsübungen z.B. um zur Ruhe zu kommen oder um therapeutische Veränderungen leichter im Alltag umsetzen zu können.

NLP und Imagination

Durch ausgefeilte Imaginationsmethoden können bestimmte automatisierte Muster des Erlebens und Verhaltens manchmal relativ rasch verändert werden.

Massage, Holding, Berührungstechniken

Ich arbeite mit verschiedenen Methoden der Massage sowie mit Holding- und Berührungstechniken um der/dem Klient/in zu helfen, ihr/sein Gefühl für ihren/seinen Körper zu stärken, um sicheren körperlichen Kontakt zu erfahren, chronische Spannungen abzubauen, Stauungen zu schmelzen, eingesperrte Energie zu mobilisieren und Selbstgrenzen zu stabilisieren.

Focusing

Durch sanfte, verbale und körperorientierte, meditative Tiefenselbstwahrnehmung können unterschwellige Gefühle zugänglich gemacht, erkundet und in Worte gefasst werden.

Provokative Therapie

Durch humorvolles Übertreiben und Verzerren können begrenzende Mustern des Erlebens und Verhaltens destabilisiert werden, so dass eine Wandlung erleichtert wird.

Encounter

Durch authenisches Feedback, Spiegelung und konfrontativen Dialog ist eine Tiefenbegegnung unterhalb der Alltagsmasken möglich.

Katharsis

Ich begleite und ermutige die/den Klienten, alte, abgewehrte Anteile im Körper in körperorientierter Trance zu durchfühlen und zu integrieren.

Verhaltensübungen

Ich vereinbare mit der/dem Klient/in alltagspraktische Verhaltens- und Einstellungsveränderungen, um im Leben faktische Veränderungen zu bewirken und ihre Wirkungen unmittelbar zu erfahren.

Arbeit mit kreativen Medien und Instrumenten

Wir malen, tanzen, trommeln, singen, gestalten, fotografieren usw. und nutzen diese Medien in der Therapie.

Stille, Meditation

Manchmal gibt es Phasen des Innehaltens und der Besinnung, in denen scheinbar nichts geschieht, um zur Ruhe zu kommen und in die eigene Tiefe einzusinken.