Hat sich durch die Zuwanderung die Kriminalität in Deutschland erhöht?

Laut einem der Süddeutschen Zeitung vorliegenden vertraulichen Lagebericht über die Kriminalität von und gegen Zuwanderer hat das Bundeskriminalamt (BKA) für das Jahr 2015 festgestellt, dass es sich bei zwei Dritteln der von Zuwanderern begangenen Straftaten um Bagatelldelikte handelte, darunter besonders häufig um Schwarzfahren. Die Kriminalität in Deutschland habe sich mit der hohen Zahl an Zuwanderern im letzten Jahr nicht signifikant erhöht. Gewaltdelikte wie Raub oder Körperverletzung durch Zuwanderer waren rückläufig. Kapitalverbrechen wie Mord oder Totschlag lagen bei unter 0,1% der Taten, dabei waren alle von Zuwanderern getöteten Personen selbst Zuwanderer. Sexualdelikte lagen bei unter einem Prozent der Taten.

Dagegen stieg die rechte Gewalt gegen Zuwanderer und Asylbewerber an: dreimal versuchter Mord oder Totschlag, 48 gefährliche Körperverletzungen und 74 Brandstiftungen.

Quelle: Süddeutsche Zeitung vom 17.2.2016

Werner Eberwein

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.