Deutsche Gesellschaft für Hypnose und Hypnotherapie (DGH) | Fort- und Weiterbildungszentrum Berlin

Fortbildung Hypnose und Hypnotherapie

mit Zertifikat der DGH und KV-Abrechnungserlaubnis der EBM-Position „Hypnose“

Aufbau

Die Fortbildung besteht aus:

  • einem Einführungsvortrag (optional)
  • elf Wochenendseminaren:
    – drei Grundkursen (G1-3)
    – vier Fortgeschrittenenkursen (F1-4)
    – vier Therapiekursen (T1-4)
  • 48 Einheiten à 45 Minuten anwendungsbezogener Supervision
  • jeweils 2 Übungsgruppensitzungen zwischen zwei Seminaren (selbstorganisiert, kostenlos, Termine n.V.

Termine

25.11.2015 und (inhaltlich identisch) 6.1.2016, jeweils Mi 18.30-21.30 Uhr
Werner Eberwein  Reinhart Dieckmann | Einführungsvortrag „Was ist, was kann, wie funktioniert Hypnose/Hypnotherapie?“
… mit Hypnose-Demonstrationen, Videos und einfachen praktischen Übungen

Grundkurse
G1 – Methoden der Trance-Einleitung | Werner Eberwein | 22./23.1.2016 | Fr 14-21/Sa 9.30-17.30 Uhr
G2 – Formulierung von Suggestionen | Reinhart Dieckmann & Ralf Reinkemeyer | 18./19.3.2016 | Fr 14-21/Sa 9.30-17.30 Uhr
G3 – Hypnotische Ideomotorik | Werner Eberwein | 27./28.5.2016 | Fr 14-21/Sa 9.30-17.30 Uhr

Fortgeschrittenenkurse
F1 – Hypnotische Konfusion und Trance-Vertiefung | Reinhart Dieckmann & Ralf Reinkemeyer | NN./NN. 2016 | Fr 14-21/Sa 9.30-17.30 Uhr
F2 – Hypnotische Metaphern und Symbole | Werner Eberwein | NN./NN. 2016 | Fr 14-21/Sa 9.30-17.30 Uhr
F3 – Hypnotische Schmerzbehandlung | N.N. | NN./NN. 2016 | Fr 14-21/Sa 9.30-17.30 Uhr
F4 – Altersregression und Altersprogression in Trance | Werner Eberwein | NN./NN. 2016 | Fr 14-21/Sa 9.30-17.30 Uhr

Therapiekurse
T1 – N.N. | N.N. | NN./NN. 2016 | Fr 14-21/Sa 9.30-17.30 Uhr
T2 – Dialogische Hypnose und ihre Anwendung bei Ängsten | Werner Eberwein | NN./NN. 2016 | Fr 14-21/Sa 9.30-17.30 Uhr
T3 – Hypnotherapie bei Persönlichkeitsstörungen | Werner Eberwein | NN./NN. 2016 (3 Tage) | Fr 14-21/Sa 9.30-17.30/So 10-17.30 Uhr)
T4 – Hypnose in der Psychosomatik | N.N. | NN./NN. 2016 | Fr 14-21/Sa 9.30-17.30

Master-Kurse
M1 – Welche Metapher für welche/n Patient/in? | Werner Eberwein | Termin N.N.
M2 – Focusing – der Körper weiß die Antwort | Werner Eberwein | Termin N.N.
M3 – Selbsthypnose, Meditation und Imagination | Werner Eberwein | Termin N.N.

Inhalte

Einführungsvorträge

Was ist, was kann Hypnose/Hypnotherapie?
Werner Eberwein & Reinhart Dieckmann
Grundbegriffe der Hypnose · klassische und Erickson’sche Suggestion · hypnotherapeutische Behandlungsformen · Anwendungen der Hypnose in Psychotherapie, Medizin und Zahnmedizin · hypnotische Ressourcenaktivierung · Hypnose-Anästhesie · Kinderhypnose · Selbsthypnose · Showhypnose · Überblick über die Fortbildung … mit Video-Demonstrationen und einfachen, praktischen Übungen

Grundkurse

G1 – Methoden der Trance-Einleitung
Hypnotische Gesprächsführung, Sprache der Hypnose
Werner Eberwein
Indikationen und Kontraindikationen von Hypnose · ethische Fragen · autoritärer und kooperativer Ansatz · Heranführung des Patienten an Hypnose · Aufbau einer hypnotischen Sitzung · Trance-Kennzeichen · direktive Trance-Induktion · Suggestion und Nutzung von Trance-Effekten · direktive Posthypnose · sicheres Zurückholen aus der Trance

G2 – Formulierung von Suggestionen

Tranceinduktionen, Selbsthypnose
Reinhart Dieckmann & Ralf Reinkemeyer
Herstellung und Stabilisierung von Rapport · die hypnotische Sprechweise · Sprechtempo · Stimmführung · Pacing und Leading · Atempacing · Zielökologie · Arbeit mit Sinnesmodalitäten · Seeding · das »Milton-Modell« der hypnotischen Sprache · suggestive Negation, Tilgung und Generalisierung · analoges Markieren · Posthypnose

G3 – Hypnotische Ideomotorik
Nutzung von Trancephänomenen, Aktivierung von Ressourcen
Werner Eberwein
Nonverbale Feedbacksysteme in Trance · Armlevitation · Katalepsie · ideomotorisches Signalisieren · hypnosuggestive Ressourcenaktivierung · Dialog mit dem Unbewussten · der „innere Heiler“ · das »weise Wesen« · Zeitprogression · hypnotische Amnesie · Hypnosuggestive Behandlungsstrategien · Umgang mit Störungen und ungeplanten Reaktionen

Fortgeschrittenenkurse

F1 – Hypnotische Konfusions- und Vertiefungstechniken
Nutzung von Ressourcen
Reinhart Dieckmann & Ralf Reinkemeyer
Vertiefung und Beschleunigung der Trance durch gezielte Verwirrung · Vertiefungsmetaphern · Überladungstechniken · Polaritätsspiele · Paradoxien · Double-Binds · Mehrfachnegationen · die Zwei-Wege-Konfusion · Doppelinduktion · naturalistische Konfusionen · Signalhypnose · Schnellhypnose · Wach-Trance-Verwischungen

F2 – Hypnotische Metaphern und Symbole
Indirekte Kommunikation 1
Werner Eberwein
Individuelle und themenspezifische Metaphern · metaphorische Parallelisierung · hypnotische Geschichten · Standardmetaphern · hypnotische Umwandlung von Symbolen · indirekte Hypnose · hypnotherapeutische Veränderung begrenzender Einstellungen · eingebettete Suggestionen · die Einstreutechnik · verdeckte Hypnose · verbale Selbsthypnose

F3 – Hypnotische Anästhesie und Schmerzbehandlung
Indirekte Kommunikation 2
N.N.
Ablenkungstechniken · Taubheitssuggestion · Dissoziation des Bewusstseins vom Körper · Symptomverschiebung · Zeitverzerrung · Amnesie · Hypnose bei Untersuchungs- und Behandlungsängsten, Zahnbehandlung und Operationen in Trance · Hypnotherapie bei chronischen Schmerzen · Turboinduktion · Six-Step-Reframing · Umgang mit Störreizen

anschließend:
Hypnose-Demonstration in einer Zahnarztpraxis

Reinhart Dieckmann

F4 – Hypnotische Altersregression und Altersprogression
Arbeit mit der Vergangenheit, Neukonstruktion von Erfahrungen
Werner Eberwein
Trance durch Körperhaltungen, Bewegungen, Atem, Berührung und Stille · Holding-Techniken · die therapeutische Co-Trance · Arbeit mit dem »inneren Kind« · hypnotische Helfer und Hilfmittel · Hypermnesie ·

Therapiekurse

T1 – NN
N.N.

NN
T2 – Naturalistische und dialogische Hypnose bei Angststörungen
Werner Eberwein
Formen und Ebenen von Angst · Kurzzeitinterventionen bei Ängsten · Phobietechniken · hypnosuggestive Begleitung von autogenen Bearbeitungsprozessen · Hände-Induktion · Dialogische Trance-Begleitungs-Arbeit · hypnotisches Reframing · Umgang mit emotionalen Reaktionen, Überflutungsneigungen und Gegeninduktionen in Trance

T3 – Hypnotherapie bei Persönlichkeitsstörungen (3 Tage)
Werner Eberwein
Entstehung von Persönlichkeitsstörungen · psychische Struktur und Selbstgrenze · Formen und Auswirkungen von Spaltungsprozessen · Erste Hilfe bei akuten Dissoziationszuständen · Erkennen und Nutzen von Spontantrancen · beiläufige Suggestion im Gespräch · hypnotische Beruhigungsmotive · Cutting-Imaginationen · aktive Introjektion des Therapeuten · Integration gespaltener Teile · Ausarbeitung von hypnotherapeutischen Sitzungen · Anwendung von Hypnose im Rahmen verschiedener Basisverfahren · experimentelle Hypnose

T4 – Hypnose in der Psychosomatik
N.N.
Fortgeschrittene Induktionstechniken · Heilungsmetaphern und -geschichten · Hypnodiagnostik · ideomotorische Hypnotherapie bei Allergien-, Schlafstörungen, Krebs, psychogenen Schmerzen, Verletzungen, Infektionen · Dialog mit erkrankten Organen · imaginative Selbstheilungstechniken · Stimulation des Immunsystems

anschließend:
Hypnose-Repetitorium

Reinhart Dieckmann