Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs) – Stand: 1.8.2015

Allgemeine Bestimmungen. Die nachfolgenden Bestimmungen regeln die vertraglichen Beziehungen zwischen Werner Eberwein und seinen Kunden. Sie gelten für alle Anmeldungen und Bestellungen an Werner Eberwein. Mit der Anmeldung oder Bestellung gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Werner Eberwein als angenommen. Die Anmeldung oder Bestellung kann telefonisch, schriftlich, per Fax oder per E-Mail erfolgen. Mit dem Absenden des Internetformulars durch Klicken auf den Absendebutton („Anmelden“) oder mit dem Absenden der schriftlichen Anmeldung oder Bestellung akzeptiert der Kunde die allgemeinen Geschäftsbedingungen. Der Vertrag ist geschlossen, sobald Werner Eberwein die Anmeldung oder Bestellung schriftlich bestätigt.

Preise und Zahlungsbedingungen. Es gelten die Listenpreise zum Zeitpunkt der Auftragserteilung. Die Rechnungsstellung erfolgt in Euro. Maßgeblich für die Umrechnung in andere Währungen ist der Tag der Anmeldung oder Bestellung. Die Rechnungen sind zum Tag der auf der Rechnung angegebenen Fälligkeit ohne Abzug auf das in der Rechnung angegebene Konto zahlbar. Eine Zahlung gilt erst dann als erfolgt, wenn Werner Eberwein über den Betrag verfügen kann. Der Rechnungsbetrag wird sechs Wochen vor Beginn der gebuchten Veranstaltung oder Veranstaltungsserie fällig. Bei Anmeldung später als sechs Wochen vor Beginn der Veranstaltung oder Veranstaltungsserie ist der Rechnungsbetrag sofort fällig. Veranstaltungsplätze werden erst nach Zahlungseingang der Veranstaltungsgebühr in der Reihenfolge der Zahlungseingänge vergeben. Im Falle eines Zahlungsverzuges ist Werner Eberwein berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5% über dem Basiszinssatz p.a. aus dem offenstehenden Betrag zu berechnen. Schecks werden nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung von Werner Eberwein entgegengenommen und gelten erst nach ihrer Einlösung als Zahlung. Diskont- oder Einzugsspesen gehen zu Lasten des Bestellers. Für die rechtzeitige Vorlage von Schecks übernimmt Werner Eberwein keine Haftung. Kosten für Fahrt, Unterbringung und Verpflegung sind in den Veranstaltungsgebühren nicht enthalten.

Widerrufsrecht. Nach Maßgabe des Fernabsatzgesetzes kann der Kunde, sofern er Verbraucher im Sinne des § 13 BGB ist, den Vertrag innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt dieser Belehrung ohne Angaben von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an Werner Eberwein, Aachener Str. 27, 10713 Berlin, E-Mail kontakt@werner-eberwein.de. Bei Ausübung des Widerrufsrechts trägt der Kunde eventuelle Rücksendekosten bis € 40,-. Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn die gebuchte Veranstaltung oder Veranstaltungsserie vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt und der Kunde daran teilnimmt.

Kündigung. Bis acht Wochen vor der gebuchten Veranstaltung oder Veranstaltungsserie wird eine Bearbeitungsgebühr von 50,- € erhoben (Einführungsabend: 5,- €). Bei einer Kündigung bis 28 Tage vor Beginn der gebuchten Veranstaltung oder Veranstaltungsserie sind 25% der Teilnahmegebühr zu entrichten. Danach ist die volle Seminargebühr zu entrichten. Eine nur zeitweise Teilnahme an Veranstaltungen oder Veranstaltungsserien berechtigt den Kunden nicht zu einer Minderung der Veranstaltungsgebühr. Sollten Veranstaltungen ausfallen (z.B. wegen höherer Gewalt, Krankheit des Veranstaltungsleiters, Nichterreichen der Mindest-Teilnehmerzahl o.ä.) oder überbucht sein, wird die bezahlten Teilnahmegebühr dafür zurückerstattet; weitere Ansprüche gegenüber Werner Eberwein bestehen nicht.

Haftung. Die angebotenen Veranstaltungen sind keine Therapie im heilkundlichen Sinne. Mit der Anmeldung bestätigt der Kunde, dass er sich geistig und körperlich gesund fühlt. Jeder Teilnehmer ist im Rahmen der Veranstaltung für sich selbst verantwortlich. Teilnehmer, die sich in einer seelisch oder körperlich problematischen Lage befinden, sind verpflichtet, vor der Anmeldung mit Werner Eberwein abzuklären, ob die Teilnahme an der Veranstaltung für sie zu diesem Zeitpunkt oder überhaupt ratsam ist. Die Haftung von Werner Eberwein für Personen-, Sach- und Vermögensschäden, insbesondere aus Unfällen, Beschädigungen, Verlust oder Diebstählen ist ausgeschlossen, es sei denn, der Schaden beruht auf grob fahrlässigem Verhalten. Für von ihm oder von seinen Mitarbeitern vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden – gleich aus welchem Rechtsgrund – haftet Werner Eberwein einmalig bis zu einem Gesamtbetrag in der Höhe des Gesamt-Teilnahmebetrags des Kunden; eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen. Die Veranstaltungen werden so gestaltet, dass ein aufmerksamer Teilnehmer die Veranstaltungsziele erreichen kann; für den Erfolg der Veranstaltung wird jedoch nicht gehaftet.

Änderungsvorbehalt. Die Veranstaltungen werden ständig aktualisiert. Werner Eberwein behält sich vor, inhaltliche und methodische Anpassungen vorzunehmen, sowie Termine, Durchführungsorte und Veranstaltungsleiter kurzfristig zu ändern. Soweit der Gesamtinhalt der Veranstaltung dadurch nicht wesentlich geändert wird, besteht keine Berechtigung zur Kündigung oder zur Minderung des Entgelts.

Datenschutz. Werner Eberwein ist berechtigt, die bezüglich der Geschäftsverbindung oder in Zusammenhang mit diesen erhaltenen Daten über den Kunden, gleich ob sie vom Kunden selbst oder von Dritten stammen, im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes für geschäftliche Zwecke zu verarbeiten; das schließt auch den Versand des E-Mail-Newsletters an die bekanntgegebene E-Mail-Adresse des Kunden ein – eine Abmeldung des Newsletters ist jederzeit möglich. Kunden, die sich für Veranstaltungen im Rahmen der Fortbildung „Hypnose und Hypnotherapie“ des DGH-Fort- und Weiterbildungszentrums Berlin bzw. der Deutschen Gesellschaft für Körperpsychotherapie (DGK) anmelden, erklären sich damit einverstanden, dass ihre Adressdaten an die Bundesgeschäftsstelle der DGH bzw. der DGK weitergegeben werden.

Copyright. Alle Rechte, auch die der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung der Veranstaltungsunterlagen oder von Teilen daraus behält sich Werner Eberwein vor. Kein Teil der Veranstaltungsunterlagen darf – auch auszugsweise – ohne schriftliche Genehmigung von Werner Eberwein in irgend einer Form – auch nicht für Zwecke der Unterrichtsgestaltung – reproduziert, verarbeitet, vervielfältigt, verbreitet oder zur öffentlichen Wiedergabe benutzt werden, auch nicht unter Verwendung elektronischer Systeme. Von Werner Eberwein zur Verfügung gestellte Daten und Dokumente dürfen nur vom Kunden genutzt werden; der Kunde ist nicht berechtigt, diese Daten oder Dokumente an Dritte weiterzugeben. Im Übrigen wird auf die Schutzrechte Dritter verwiesen. Werner Eberwein übernimmt keine Gewähr dafür, dass erwähnte Produkte, Verfahren oder sonstige Namen frei von Schutzrechten Dritter sind.

Veranstaltungsort. So weit nicht anders angegeben finden die Veranstaltungen in der Praxisgemeinschaft Baruther Str. 21, 10961 Berlin statt.

Gerichtsstand, anwendbares Recht, Teilunwirksamkeit. Für alle Vertragspartner, die keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland haben, ist Berlin ausschließlicher Gerichtsstand. Im grenzüberschreitenden Verkehr gilt ausschließlich deutsches Recht. Bei Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Vertrages oder der Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder bei Regelungslücken bleiben die übrigen Bestimmungen weiterhin wirksam. Die Vertragsparteien werden in diesem Fall die unwirksame oder unvollständige Bestimmung durch angemessene Regelungen ersetzen oder ergänzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der gewollten Regelung weitestgehend entspricht.

Widerrufsbelehrung. Nach Maßgabe des Fernabsatzgesetzes kann der Kunde, sofern er Verbraucher im Sinne des § 13 BGB ist, den Vertrag innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt dieser Belehrung ohne Angaben von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an Werner Eberwein, Aachener Str. 27, 10713 Berlin, E-Mail werwein@aol.com, Fax 030-82702835. Bei Ausübung des Widerrufsrechts trägt der Kunde eventuelle Rücksendekosten bis € 40,-. Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn die gebuchte Veranstaltung oder Veranstaltungsserie vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt und der Kunde daran teilnimmt.

Streitschlichtung. Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Verbraucher haben die Möglichkeit, diese Plattform für die Beilegung ihrer Streitigkeiten zu nutzen.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.